kopfbild

Warum Prävention?

Mit dem Älterwerden entstehen zunehmend schwerwiegende Krankeiten, aber auch für berufliche Spitzenleistungen sind Gesundheit, körperliche Fitness und psychomentale Stärke Voraussetzung.

 

Gesundheit zu erhalten oder zu verbessern ist möglich.

Die Wissenschaft hat heut viele Erkenntnisse über Risikofaktoren und Krankheitsvorstufen, welche die Leistungsfähigkeit beeinträchtigen und ein Älterwerden beschleunigen. Daraus abgeleitete Strategien und Therapien helfen, Gesundheit und hohe Leistungsfähigkeit lange zu erhalten.

Schwerwiegende Krankheiten wie Krebs, Herzinfarkte, Schlaganfälle, Stoffwechselstörungen und Demenzkrankheiten entstehen meist nicht von heute auf morgen, sondern sie entwickeln sich über viele Jahre und verschiedene Vorstufen, sehr viele davon kennen wir heute. Über Blut- und technische Untersuchungen können Präventionsärzte diese Vorstufen herausfinden und erfreulicherweise auch therapieren, lange bevor beeinträchtigende Krankheiten daraus entstehen.

 

Hierzu notwendige Untersuchungen:

Klassische Untersuchungen wie Anamnese, klinischer Befund, Routine-Labor, EKG, Belastungs-EKG und evtl. Sonographiene sind Basisuntersuchungen.  Zusätzlich notwendig sind:

  • Spezielle Blutuntersuchungen zur Bestimmung der cardiovasculären Risikofaktoren, der lebensnotwendigen Vitamine und Mineralien, der Hormonprofile, Tumormarker und des Immunstatus. Mangelzustände an Vitaminen, Mineralien und Vitalstoffen sind Wegbereiter für ein vorzeitiges Altern und Tumorentwicklung.
  • Sonographische Darstellungen der Gefäßwände zeigen den Zustand unseres Körpers und auch des Immunsystems, stellt diese Technik doch das Schaufenster in unseren Körpern dar. Mit modernen High-End-Ultraschallgeräten lassen sich somit frühzeitig Krankheitsentwicklungen erkennen. So sind Sonographien der Hals- und/oder Beingefäße aus der Präventionsmedizin nicht mehr wegzudenken, natürlich auch Bauch- und Herzschall-Untersuchungen, wobei die Befunde einer speziellen Beurteilung unterliegen.
  • Bioimpedanzmessungen lassen die 3 Körperkompartimente Muskel-, Fett- und Flüssigkeitsmassen gut erkennen. Diese stellen einen wichtigen Aspekt zur Erhaltung unserer Gesundheit. So lassen erhöhte Mengen des Bauchfettes und erniedrigte Muskelmasse sowohl Tumor- als auch Gefäßerkrankungen wie Herzinfarkte, Schlaganfälle und Demenzerkrankungen drastisch ansteigen.
 
 

Durch Erhebung Ihrer ausführlichen Krankheitsvorgeschichte, Lifestyle-Gewohnheiten, des Impfstatus sowie körperliche und technische Untersuchungen (Labor, EKG´s, Sonographien, Bioimpedanzanalyse) kann Ihr aktueller Körperzustand mit eventuellen Risikofaktoren oder Krankheitsvorstufen beurteilt werden. Daraus abgeleitete Therapien werden Ihnen helfen, Ihren Alterungsprozess zu verlangsamen und lange gesund zu bleiben.

Diät Dr. Pape

Diät Dr. Pape© Diät Dr. Pape by www.dialyse-schweiger.de