kopfbild

Warum Psychotherapie?

Psychische Probleme oder Erkrankungen können alle treffen. Oft werden sie ausgelöst durch Lebenskrisen wie Beziehungsschwierigkeiten, Trennungen, Probleme am Arbeitsplatz, schwere Erkrankungen oder durch den Verlust nahestehender Menschen.

Sie können durch eine Psychotherapie Ihre seelische Gesundheit verbessern.

 

Eine Psychotherapie bietet Hilfe bei Ängsten, Depressionen, Persönlichkeitsstörungen, Essstörungen, Traumata (besonders belastende Lebensereignisse), Beziehungsschwierigkeiten und persönlichen Krisen aller Art. Darüber hinaus wird Psychotherapie bei psychosomatischen Störungen angewandt. Der Begriff Psychosomatik bringt zum Ausdruck, dass psychische Schwierigkeiten in Verbindung mit Beschwerden des Soma (Körpers) auftreten.


Eine Psychotherapie ist ratsam, wenn Sie seelische Probleme alleine nicht auflösen können. Dies gilt vor allem dann, wenn sich die psychische Belastung bereits über längere Zeit hinzieht oder wenn sie sich verschlimmert.


In einer psychotherapeutischen Behandlung gibt Ihnen der Therapeut / die Therapeutin Impulse zur Verminderung und Heilung von seelischen und manchmal damit verknüpften körperlichem Leiden. Sie vertiefen Ihr Verständnis für sich selbst und Ihre Schwierigkeiten. Sie erweitern Ihre Fähigkeiten, besser mit Ihren Problemen und Ihrer Umwelt umzugehen. Sie können ein Mehr an seelischem und körperlichem Wohlbefinden erreichen und zu innerem Gleichgewicht finden.


Psychotherapie ist Hilfe zur Selbsthilfe. Psychotherapie zielt darauf ab, dass Sie Schwierigkeiten alleine bewältigen sowie ein zufriedeneres und gesünderes Leben führen können. Für den Erfolg einer Therapie ist es sehr bedeutsam, dass Sie dazu bereit sind, sich mit Ihren Problemen auseinanderzusetzen.

 

mehr Informationen