kopfbild

Die Rahmenbedingungen: In der gesetzlichen Krankenversicherung sowie von Seiten der meisten privaten Versicherungen besteht Anspruch auf Kostenübernahme für eine ambulante Einzelpsychotherapie. Die Behandlung von Süchten aller Art ist in der Psychotherapie nicht vorgesehen, dafür sind die Suchtberatungsstellen zuständig.


Am Beginn einer psychotherapeutischen Behandlung finden Probetermine statt. Sie dienen dem gegenseitigen Kennenlernen und der Festlegung auf ein oder mehrere Therapieziele. Die gesetzlichen Kassen übernehmen bis zu fünf dieser Sitzungen. Eine tiefenpsychologische fundierte Psychotherapie kann bis zu 80 Termine umfassen, in Ausnahmefällen 100. Psychotherapeutische Sitzungen finden etwa einmal pro Woche statt.


Meine Arbeitsweise: Mein psychotherapeutisches Angebot ist tiefenpsychologisch fundiert. Beim diesem Verfahren richtet sich der Blick auf das unbewusste Erleben und Verhalten des Patienten. Nicht gelöste innere und oft  unbewusste Konflikte oder Traumata aus Kindheit und Jugend bestehen bis in die Gegenwart fort und verursachen psychische Leiden, so lautet eine Grundauffassung der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie.


Der Schwerpunkt der Behandlung liegt unter Berücksichtigung der Besonderheiten Ihrer Lebensgeschichte und der dadurch entstandenen, oft unbewussten Muster auf der Lösung Ihrer aktuellen Probleme.


Mein Berufsweg: Arbeit in zwei Heimen für verhaltensauffällige Kinder, Fachlehrer in einer Fachschule für Sozialpädagogik und einer Schule für Altenpflege, Tätigkeiten in einem Psychiatrischen Landeskrankenhaus, einem Fachkrankenhaus für alkoholabhängige Männer sowie einer Fachklinik für Psychosomatik und Psychotherapie, mehr als 14 Jahre eigene Praxis für Psychotherapie, seit Januar 2016 angestellt im MVZ Limbach Füssen GmbH.


Methoden: Die Basis meiner Arbeit ist tiefenpsychologisch fundierte Gesprächsführung. Wenn gewollt und indiziert setze ich zusätzlich Hypnotherapie nach Milton Erickson,  EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) zur Behandlung von Traumata sowie Elemente des Psychodramas ein. 

 

Mehr Informationen